top of page

ÄTHERISCHEN ÖLE FÜR DIE REISEAPOTHEKE & ERSTE-HILFE-TIPPS

Der Urlaub steht vor der Tür. Sonne, Strand und Erholung soll er bringen.

Die Vorfreude ist riesig, die Koffer fast gepackt. Nun fehlt nur noch meine Reiseapotheke.

Schnittverletzungen vom Surfen, Sonnenbrand und juckende Mückensticke - das kenne ich alles nur zu gut von meinen Reisen, und habe deshalb immer meine duftenden Helfer dabei.


Ob Mückenstiche, Hautausschlag, Sonnenbrand, Schürfwunden, leichte Verbrennungen, verstopfte Nase, Muskelkater, Übelkeit oder Kopfschmerzen – schon mit drei bis vier ätherischen Ölen bist du rundum gut versorgt – versprochen!


Hier habe ich für dich eine kleine Auswahl der besten ätherischen Öle, zusammengestellt, mit der du allerlei Wehwehchen effektiv behandeln kannst.


ÄTHERISCHEN ÖLE FÜR DIE REISEAPOTHEKE

  • Echter Lavendel

  • Pfefferminze

  • TerraShield™ oder Citronella

  • ZenGest™

  • OnGuard™

  • Cajeput


LAVENDER (Lavandula angustifolia) Der Alleskönner Lavendelöl sollte in keiner Haus- oder Reiseapotheke fehlen. Mit seinem ausgesprochen breitem Wirkspektrum kannst du es bei vielerlei körperlichen – aber auch seelischen – Beschwerden einsetzen:

Bei kleinen Schrammen, Juckreiz und Verbrennungen, Sonnenbrand, Mücken- und Insektenstichen, Kopfschmerzen, Schnupfen, nervösen Bauchschmerzen und Stress.


Lavendel ist überdies ein Öl, das du für Erste-Hilfe-Maßnahmen ausnahmsweise auch mal tropfenweise pur (unverdünnt) auftragen kannst (z. B. bei Insektenstichen).

Für alle, die den Duft von Lavendel nicht gerne mögen, kann Lavendelöl auch durch Bergamotteminzeöl ersetzt werden.



Pfefferminze (Mentha piperita) Pfefferminzeöl hat mich schon oft gerettet. Es zeigt seine Stärke besonders bei Spannungskopfschmerzen, muskulären Verspannungen aber auch bei Verdauungsproblemen und Übelkeit. Des Weiteren hat es ausgezeichnete juckreizstillende und zellregenerierende Wirkung.

Es ist ein im Allgemeinen sehr gut hautverträgliches Öl. Kleinkinder und Babys sollten diesen Duft allerdings nicht direkt und intensiv einatmen, weil das zu Atemproblemen führen kann.


doTERRA TerraShield™

Diese ätherische Öl-Mischung habe ich vor allem im Sommer oder bei Reisen in die Tropen in meiner Reiseapotheke immer dabei.

Es wirkt stark insektenabwehrend und ist deshalb immer in meiner Reiseapotheke vorhanden.

Als alternative kannst du auch Citronella (Cymbopogon nardus oder winteranius) nehmen.



doTERRA ZenGest™ (Verdauungsmischung) Die Verdauungsmischung verwende ich bei Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Sodbrennen und Übelkeit. Du kannst 1-2 Tropfen ZenGest mit einem Trägeröl vermischen und im Uhrzeigersinn um deinen Bauchnabel einmassieren. Zusätzlich kannst du 1 Tropfen mit einem Glas Wasser einnehmen.


doTERRA OnGurad™ (Schutzmischung)

Diese Schutzmischung verwende ich bei Blasenentzündungen, Halsschmerzen, Zahnfleischerkrankungen, Erkältung und als Desinfektionsmittel Stelle deine eigene Mundspühlung mit 1-2 Tropfen und etwas Wasser her. Wenn mein Umfeld am Kränkeln ist, nehme ich täglich 1-2 Tropfen OnGurad unter die Zunge (Falls du den Geschmack nicht magst, kannst du die Öle mit einer Veggie Kapsel oder mit etwas Wasser einnehmen. Erstelle einen Handdesinfektionsspray selber her. Zutaten für 30ml Sprayflasche

  • 30 ml Sprayflasche

  • 1/4 Esslöffel Aloe-Vera-Gel

  • 5 Tropfen doTERRA On Guard

  • Wasser

  • (Alkohol Optional)


Cajeput (Melaleuca leucadendra) Auch Cajeputöl hat immer einen fixen Platz in meiner Reiseapotheke. Das eukalyptusähnlich duftende Öl ist etwas sanfter als seine Eukalypten-Geschwister und deshalb auch für Kinder bestens geeignet.

Es ist ein ausgezeichneter Begleiter bei Husten, Schnupfen, Muskelschmerzen und Ohrenschmerzen, aber auch bei leichten Blasenentzündungen.




Hinweise:

  • Die Rezepturen und Anwendungsempfehlungen sind – wenn nicht anders angeführt – für Erwachsene gedacht.

  • Für manche Beschwerden mögen andere ätherische Öle noch besser geeignet sein, aber für die kleine Haus- und Reiseapotheke decken die genannten ätherischen Öle viele Bereiche schon sehr gut ab. Wenn du unsicher bist, dann verwende im Zweifelsfall einfach Lavendelöl.

  • Wenn die Beschwerden anhalten, bitte sofort einen Arzt aufsuchen!

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page